Die Goten – Folge 8 – Das Ende der Ostgoten

Theoderich ist tot und die Ostgoten sollten ihm bald folgen.

Willkommen zum Ende der Ostgoten. Heute beschäftigen wir uns mit auswanderungswilligen Königen und einen langen verheerenden Krieg in Italien.

Die Goten – Folge 8 – Das Ende der Ostgoten

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Die erste Phase des Gotenkrieges CC BY SA Cplakidas
Die Feldzüge des Gotenkrieges CC BY SA NordNordWest

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werden, hier könnt ihr sie sehen.

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Frank M. Ausbüttel: Theoderich der Große. Darmstadt 2012. Zur Rezension.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension.

Die Goten – Folge 7 – Eine große glückliche Familie

Heute wird geheiratet!

Nachdem wir uns letzte Folge die inneren Verhältnisse des Ostgotenreiches in Italien näher angeschaut haben, werfen wir jetzt mal einen Blick auf die Außenpolitik Theoderichs. Denn er war ganz schön fleißig.

Und beenden werden wir diese Folge dann mit den letzten Regierungsjahren Theoderichs und blicken dann erneut auf Italien

Die Goten – Folge 7 – Theoderichs Außenpolitik und letzten Regierungsjahre

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Und wer etwas Trost braucht…

Theoderichs große glückliche Familie
Die Eroberungen Chlodwigs einschließlich der Gebiete der Westgoten
Europa beim Tode Theoderichs 526 CC0

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werden, hier könnt ihr sie sehen.

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Frank M. Ausbüttel: Theoderich der Große. Darmstadt 2012. Zur Rezension.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension.

Die Goten- Folge 6 – Theoderichs italienisches Königreich

Endlich konnten sich unsere Ostgoten zur Ruhe setzen. Wie sah nun ihr Königreich in Italien aus? Wie wurde es verwaltet und wie sah es bei der katholischen Kirche aus? Hier haben die vielen Usurpationen, Kaiserwechsel und Machtkämpfe ihr kirchliches Pendant gefunden: Schisma!

Folge 6 – Theoderichs italienisches Königreich

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Das Ostgotenreich CC0
Das Edictum Theoderici CC0
Das Monogramm des Theoderich CC BY SA Wilfred Krause
Sant’Apollinare Nuovo von der Westseite CC BY SA Sailko
Mosaik aus dem Inneren von Sant’Apollinare Nuovo CC BY SA Username.Ruge
Entwicklung des Christentums CC BY SA Burgs

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werden, hier könnt ihr sie sehen.

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Frank M. Ausbüttel: Theoderich der Große. Darmstadt 2012. Zur Rezension.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension

Die Goten – Folge 5 – Die Ostgoten vom Balkan nach Italien

Was ist eigentlich aus den Greutungen geworden und was hat es mit en Ostgoten auf sich?

Wenn ihr es wissen wollt, dann viel Spaß beim zuhören! Aber Obacht, es wird sehr turbulent!

Folge 5 – Die Ostgoten vom Balkan nach Italien

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Hier nochmal der Balkan in der Spätantike CC0

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werden, hier könnt ihr sie sehen.

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Frank M. Ausbüttel: Theoderich der Große. Darmstadt 2012. Zur Rezension.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension

Die Goten – Folge 4 – Das Tolosanische Reich

Heute werfen wir einen Blick auf den Aufstieg und Fall des Tolosanischen Reiches.

Die Westgoten wurden sesshaft, doch das tat der Leidenschaft der gotisch-römischen Liebe keinen Abbruch. Willkommen zu einer Folge gotischer Balztänze und römischer Kaiserwechsel.

Die Goten – Folge 4 – Das Tolosanische Reich

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Zum Codex Euricianus

Weitere Informationen zum Codex Euricianus mit dem Digitalisat des Palimpsests (S.99 – 100, 113 – 114, 119 – 120, 127 – 128)

Zum germanischen Stabreim

Aus dem Artikel:

Auch J. R. R. Tolkien belebte in seinen Werken den Stabreim wieder. In dem Roman Der Herr der Ringe ist es das Volk der Rohirrim, dem er stabreimende Verse in den Mund legt.

Arise now, arise, Riders of Théoden!
Dire deeds awake, dark is it eastward.
Let horse be bridled, horn be sounded!
Forth Eorlingas!
(The Two Towers)

Der König stirbt und die Frisur hält.

Gallien 481 CC 0
Das Reich des Syagrius CC BY SA Thomas Steiner
Chlodwigs Eroberungen CC 0
Das Westgotenreich. Das Tolosanische Reich ist hellorange. Das Toledanische Reich ist etwas dunkler gehalten. CC 0

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werde, hier könnt ihr sie sehen

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension

Die Goten – Folge 3 – Lang lebe Alarich!

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit dem langen Zug der Goten durch das römische Reich. Haltet euch fest für die turbulenten gotisch-römischen Liebesbeziehung voller Verrat, Kränkung und Versöhnung. Auf der einen Seite sehen wir Stilicho, den mächtigen Heermeister des Westens, auf der anderen Seite Alarich, den tapferen Führer der Westgoten.

Diese Folge ist im übrigens gut geeignet für Trinkspiele. Einen Schnaps auf jede Usurpation!

Die Goten – Folge 3 – Lang lebe Alarich!

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Wenn ihr euch noch mehr mit Alarich beschäftigen wollt, dann hört mal in das (englischsprachige) Interview mit Prof. Douglas Boin rein, dass der Podcast Tides of History mit ihm geführt hat.

Der Balkan in der Spätantike CC 0
Das Römische Reich um 400
Der ungefähre Verlauf des Zuges der Westgoten CC 0

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werden, hier könnt ihr sie sehen.

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension

Die Goten – Folge 2 – Greutungen, Religion, Sprache und Christianisierung

Heute schauen wir uns an, was aus den Greutungen geworden ist. Und nachdem die Hunnen sie erledigt haben, werfen wir einen Blick auf die Sprache, die Christianisierung und die Religion der Goten.

Dabei sehen wir auch ein kurzes Comeback der Hexen aus der 2. Hunnenfolge, den spätantiken Vorläufer des Weihnachtsmanns, lernen was ein Kodex ist und wie die Römer ihre Gesetze zusammengestellt haben.

Die Goten – Folge 2 – Greutungen, Religion, Sprache und Christianisierung

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Links zu weiteren Informationen/Inhalten:

Die Wulfila-Bibel in gotischer, griechischer und englischer Sprache

Digitalisat der Wulfila-Bibel

Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas auf gotisch (Beginn am Minute 1:10)

Wikipedia-Artikel zur gotischen Sprache

Die Greutungen nördlich der Krim
Eine Seite aus dem Codex Argnteus CC 0

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werden, hier könnt ihr sie sehen

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension

Die Goten – Folge 1 – Der Zug zum Schwarzen Meer

Willkommen zu unserer ersten Folge zu den Goten!

In dieser Podcast-Serie widmen wir uns den nächsten großen Totengräbern des Römischen Reiches. Wer waren die Goten, dass sie das Römische Reich in die Knie zwingen und in Italien, Südfrankreich und der iberischen Halbinsel ihre eigenen Reiche errichten konnten?

In der ersten Folge beschäftigen wir uns mit der Herkunft der Goten und ihren Zug ans Schwarze Meer, wo sie dann erstmals mit den Römern in Berührung kommen.

Welt der Spätantike – Die Goten – Folge 1 – Der Zug zum Schwarzen Meer

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Die Greutungen und Terwingen links und rechts des Dnjestr. Südlich vom Schwarzen Meer liegt die Provinz Kappadokien, die von den Goten heimgesucht wurde. Und ja, ich weiß, die Karte des römischen Reiches ist hier nicht aktuell. CC 0
Hier sieht man die Dacia ripensis und Moesia inferior, die Konstatnin zugeteilt wurden und Thrakien, das Licinius erhalten hat. (Das ebenfalls konstantinische Achaia entspricht in etwa dem heutigen Griechenland) CC 0
Das Bosporanische Reich vom 5. Jh. v. Chr. bis zum 1. Jh. n- Chr. CC BY Semhur SA 4
Die griechischen Stadtstaaten an der Krim im 5. Jh. v. Chr. CC BY MapMaster SA 3

Falls euch die Bilder nicht angezeigt werde, hier könnt ihr sie sehen

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Herwig Wolfram: Die Goten. Von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer historischen Ethnographie. München 1990, dritte überarbeitete Auflage.

Gerd Kampers: Geschichte der Westgoten. Paderborn 2008. Zur Rezension

Die Hunnen – Folge 2 – Hephtaliten, gentes und die Hunnen in Europa

In der letzten Folge haben wir uns mit der Lebensweise von Reiternomaden und dem Hunnennamen beschäftigt.

In der Folge bleiben wir noch kurz in Zentralasien, sehen uns an, wie verschiedene „Hunnen“ auf ihr Umfeld reagiert haben. Dabei beschäftigen wir uns auch ein bisschen mit Münzen und wir zeigen euch, was uns die antike Numismatik alles erzählen kann. Und zu guter letzt schauen wir uns das politische Umfeld in Europa an, bevor dann endlich die Hunnen dort einfallen und erstmal die Goten mächtig aufmischen.

Die Hunnen – Folge 2 – Hephtaliten, gentes und die Hunnen in Europa

Wenn euch diese Folge gefallen hat, lasst doch ein Trinkgeld auf Ko-Fi oder Patreon da:

Ko-Fi

Patreon

Alexander der Große mit einer Elefantenkrone. Copyright Marie-Lan Nguyen/CC BY 2.5

Und hier das erwähnte Foto von Hitler vor dem Eiffeltrum propagandistisch umgesetzt als Ansichtskarte

Für unsere Hörer auf Spotify: Hier könnt ihr die hochgeladenen Bilder sehen.

Musik:

Mid-Air Machine – Guardians (CC BY SA)

Literatur

Henning Börm: Westrom. Von Honorius bis Justinian, Stuttgart 2013 Zur Rezension

Klaus Rosen: Die Völkerwanderung München 2020, 5. Auflage.

Timo Stickler: Die Hunnen, München 2007. Zur Rezension